Bei Auszug werden farbige Wände wieder weiß

Was ja eigentlich naheliegend ist, hat der Bundesgerichtshof in einem aktuellen Urteil unterstrichen. Wer nach seinem Auszug farbige Wände hinterlässt und dafür vom Vermieter nicht zur Kasse gebeten wurde hat einfach Glück gehabt. Wände sind grundsätzlich in einer Farbe zu hinterlassen, die für möglichst viele Mietinteressenten akzeptabel ist (Az.: VIII ZR 416/12). 

Wände müssen beim Auszug gestrichen werden

Das gilt im Übrigen nicht nur für Wandfarben. Es ist ein Fall bekannt, in dem ein Mieter Fußleisten gelb strich. Der Vermieter hat diesen Zustand seinerzeit bei der Wohnungsübergabe akzeptiert, hätte er aber nicht müssen. Ähnlich gelagert ist ein Fall, in dem der Mieter beim Hauseigentümer die Erlaubnis einholte, die hässlich grünen Küchenfliesen in einer zur Einbauküche passenden Farbe zu überstreichen. Der Vermieter stimmte zu, bestand jedoch beim Auszug auf die Entfernung der Latexfarbe.

Wer es bunt mag, sollte sich überlegen in welchem Umfang und mit welchen Materialien er die Verschönerungsarbeiten vornimmt. Im Zweifel nimmt der Vermieter eine anschließende Korrektur durch einen Malerfachbetrieb vor und hält die Kosten von der zurückgehaltenen Mietkaution ein. Das Recht dazu hat er.

 

 

Share

Küchen- und Möbelmontage – besser Finger weg?

Echte Sparfüchse neigen beim Umziehen zu einer Vorgehensweise, die leider nicht in jedem Fall ratsam ist. Natürlich ist es erfreulich, wenn Umziehende mit Unterstützung ihrer Umzugshelfer alles selbst bewältigen können.

Als handwerkliches und organisatorisches Universal-Genie können sich aber mit hoher Wahrscheinlichkeit nur die wenigsten Menschen bezeichnen.

Und so gibt es einige Bereiche, von denen Laien besser die Finger lassen und stattdessen Profis beauftragen sollten. Möbel zum Aufbau in Eigeninitiative vom Discounter oder den bekannten großen Möbelhaus-Ketten kann im Grunde noch jeder mithilfe der mehr oder weniger ausführlichen Anleitungen aufbauen.

Küchenratgeber-Umzugsratgeber

Bei edlen Möbelstücken und spätestens der kostspieligen Einbauküche sieht die Sache dann aber doch oft anders aus. Eines gilt es zu bedenken: Die eigenständige Montagearbeit ist erst einmal sehr zeitaufwendig, wenn man derartige Arbeiten nur alle paar Jahre in Angriff nimmt.

Ohne Erfahrungen ist das Schadensrisiko oft hoch

Und noch ein Problem ist relevant. Fehler bei der Küchen- und Möbelmontage können teuer werden. Im Ernstfall sind die Möbel oder Teile der Küche vollständig zerstört bei fehlerhafter (De-) Montage. An einer Neuanschaffung führt in solchen Momenten kein Weg vorbei. Zumal die Sorge, dass die professionelle Küchen- und Möbelmontage zwangsläufig mit hohen Kosten verbunden sein muss, nicht generell berechtigt ist.

Zumindest dann nicht, wenn man ein wenig Zeit für die Suche nach dem richtigen Profi mitbringt und die richtigen Kanäle nutzt. In jeder deutschen Region gibt es Dienstleister, die sich auf diesen Bereich der Umzugsplanung spezialisiert haben. Die angebotenen Leistungen sind meist sehr ähnlich.

Pauschaler Tarif vs. stundengenaue Abrechnung der Montagetätigkeiten

An zwei Faktoren sollten Interessenten bei einem Vergleich verschiedener Angebote denken. Punkt 1 ist selbstverständlich die Frage nach den Kosten für die Küchen- und Möbelmontage. Hier gibt es zwei Ansätze – die Abrechnung über einen Pauschalpreis oder die Berechnung der Kosten pro Stunde und Helfer. Ein Kostenvoranschlag bringt erste Gewissheit auf Basis der Erfahrungswerte der Spezialisten.

Beide Abrechnungsmodelle haben Vorteile. Seriöse Anbieter erteilen offen und ehrlich Auskunft über die zu erwartenden Kosten für die Küchen- und Möbelmontage und andere Erledigungen.

Wer sparen möchte, kann beispielsweise in virtuellen Auktionshäusern und anderen Portalen nach besonders günstigen Angeboten suchen. Allerdings sollte auch hier darauf geachtet werden, dass die Helfer in spe über ausreichend Erfahrungen und Fachkenntnisse verfügen.

Kosten für Möbelabholung und Anfahrt

Punkt 2 bei der Kostenkalkulation sind die Kosten für die Anfahrt, die vor allem bei der genauen Preisgestaltung auf Stundenbasis entstehen, während sie beim Pauschalangeboten vielfach bereits inkludiert sind.

Höhere Kosten entstehen im Rahmen der Montage von Küchen und anderen Möbelstücken insbesondere, wenn die Service-Unternehmen im Auftrag der Umziehenden und anderer Auftraggeber erst das komplette Mobiliar im Möbelhaus abholen und den Transport in die Zielwohnung übernehmen sollen. Die körperliche Arbeit der Umzugshelfer wird mitberechnet. Wird ein Umzugslift eingesetzt, steigen die Kosten nochmals zumindest geringfügig.

Linktipp: Ein umfassender Küchenratgeber mit Tipps zum Tuning bestehender Kücheneinheiten findet sich auf den Seiten von umzugsratgeber.net

Share

Haupt- und nebenberufliche Umzugshelfer finden

Je mehr Hände anpacken, um so schneller und kräfteschonender ist das Be- und Entladen des Umzugsgutes erledigt. Umzugshelfer arbeiten haupt- oder nebenberuflich, mehr oder weniger professionell. Für jeden Anspruch und jedes Budget ist etwas dabei. Umzugshelfer lassen sich beispielsweise über Anzeigen lokaler Wochenblätter oder diverse Onlinebörsen finden. In Universitätsstädten bieten auf privater Seite häufig Studenten ihre Dienste an, durch die sie sich einen Nebenverdienst ermöglichen.

Der Stundensatz von Umzugshelfern ist generell sehr unterschiedlich. Nebenberufliche Umzugshelfer wie Studenten bieten ihre Dienste durchschnittlich ab 10 Euro pro Stunde an. Professionelle Helfer findet man in der Regel zwischen 20 und 30 Euro. In besonders preiswerten bzw. teuren Städten können diese Durchschnittsangaben entsprechend nach oben und unten abweichen und sind nur als grober Kalkulationsrahmen gedacht.

Umzugshelfer online finden

Nicht zu vernachlässigen ist, dass – sollte Schaden an Gegenständen beim Transport entstehen – das Umzugsgut in Fällen, in denen professionelle Helfer engagiert werden, in der Regel einem Versicherungsschutz unterliegt. Bei nebenberuflichen oder privaten Helfern ist dies nicht der Fall. Hierbei werden Schäden als sogenannte „Gefälligkeitsschäden“ eingestuft und sind von der Regulierung ausgenommen. Weder die Haftpflichtversicherung des Helfers noch die Hausratversicherung des Umziehenden greift hier. Nur die betriebliche Haftpflicht eines hauptberuflichen Umzugshelfers oder von Umzugsunternehmen, die beim Transport helfen, deckt den Schadensfall ab.

Jetzt nach Umzugshelfern Ausschau halten – direkt zur Online Recherche 

Share